Donnerstag, 29. Mai 2014

tiefenentspannt...

... am Feiertag. 

Wie gut, dass ich als schnuffliger kleiner Kater keine Verpflichtungen habe. Essen, trinken, im Klo nach Erdöl graben, still und heimlich fies rumpupsen und Frauchen am Tisch belagern, Perlen runterschmeissen, an Fäden ziehen und klammheimlich die Garnrolle vom Tisch kicken. Mit dem Hintern vor Frauchens Gesicht rumtanzen, Hardcoreschmusen und danach erschöpft unter der Tageslichtlampe, direkt am Läppilüfter komaschlafen.









Madame Fritzi übt sich schonmal als Model in meinem Fotozelt


herzlichen Glückwunsch, ich habe ein Foto für dich



Mittwoch, 28. Mai 2014

heißgeliebte Powerkugel

Rote Beete hab ich schon immer geliebt. Als ich es noch nicht besser wusste, gab es die immer nur aus dem Glas, am liebsten als ganze Kugel, nur leider immer ganz schön essigsauer. Heute kommt sie mir nur noch in der Tüte ins Haus oder flüssig im Tetrapack. Sollte ich Muse haben werd ich mich auch mal dazu überwinden das Rübchen frisch zu kaufen aber vorgekocht ist doch unheimlich praktisch.

Wenn es mal schnell gehen soll und ich etwas zu Essen auf Arbeit mitnehmen muss:

Für den Veganer:
Tofu geräuchert in Würfel geschnitten + gekochte Rote Beete in Würfel geschnitten + Salz, Pfeffer, Zitronensaft + ganz wichtig Leinöl

Bei Leinöl von solchen Marken wie Schneekoppe und die andere welche ich probiert (aber riechen reicht schon) hatte - Bio oder so ähnlich mit gelb-blauen Etikett, muss ich ganz dringend abraten.
Die riechen und schmecken kein bisschen wie Leinöl. Das Beste nach meiner Erfahrung, ist das von Kunella oder direkt vom Bauernladen.

Für den Vegetarier:
Hüttenkäse + gekochte Rote Beete in Würfel geschnitten + Salz, Pfeffer, Zitronensaft + ganz wichtig Leinöl


Heute gibt es mal Salat mit rosa (rote Beete) Dressing und Rote Beete Saft

 wem der rote Beete Saft zu fad ist, einfach ein bisschen Zitrone rein

Gut zu wissen:

Die Rote Rübe hat einen besonders hohen Gehalt an Eisen und Folsäure, die für die Bildung der roten Blutzellen wichtig ist. Die Roten Rüben enthalten aber noch zahlreiche weitere wertvolle Mineralstoffe und Vitamine: Kalzium, Kalium, Magnesium, Mangan, Phosphor, Jod, Natrium, Vitamin C, Vitamin B-Komplexe und das Provitamin A. Sie sind reich an Eiweiß und Kohlehydraten und sind fettarm.
Die außerdem noch in der Roten Rübe enthaltenen Saponine und Flavonoide gelten als krebsvorbeugend und immunstimulierend, und der Farbstoff Betatin gilt als Polyphenol ebenfalls als Krebsschutz und immunsystemstärkend, außerdem als antioxidativ, blutdrucksenkend und antithrombotisch sowie appetitanregend. Diese Substanzen werden als „sekundäre Pflanzenstoffe“ bezeichnet. Die Rote Rübe ist sehr nitratreich, was als krebsfördernd angesehen wird. Dies wirkt sich aber erst in so großen Mengen aus, dass es weniger zum Tragen kommt als die schon in geringen Verzehrmengen positiven Wirkungen. Rote Rüben aus biologischem Anbau sind weniger nitratreich als die aus konventionellem Anbau und Freilandware enthält weniger Nitrat als solche aus dem Gewächshaus. Darauf kann man beim Einkauf achten. Außerdem sollte man darauf achten, dass man feste, pralle Rüben ohne schwarze Flecken, die auf zu kalte Lagerung hindeuten, und ohne schadhafte Stellen einkauft. (Quelle)




Dienstag, 20. Mai 2014

immer wieder gerne

Gefunden in der Zeitschrift "Vegetarisch Fit" haben wir dieses leckere vegane Salat-Rezept. Bei uns gibt es den mindestens einmal in der Woche. Praktisch vor allem, da er sich im Kühlschrank locker zwei bis drei Tage hält und überall mit hingenommen werden kann. Wir haben lediglich die ursprüngliche Menge des Dressings etwas angehoben, da er sonst viel zu trocken ist.

Zubereitung:

Den Buchweizen in der Gemüsebrühe 15-20min garen. Dann abkühlen lassen.
>> wir lassen ihn 20min köcheln, da er sonst noch etwas zu "knackig" ist

Aus den angegebenen Zutaten ein Dressing herstellen.
Wer weniger Dressing mag, alles um die Hälfte reduzieren und wenn zu dickflüssig, eventuell mit ein wenig Wasser strecken.

Die Zwiebeln, Möhren, Tomaten und Apfel säubern (ggf. schälen) und in kleine Würfel schneiden.

Alle Zutaten mit dem Dressing vermischen, durchziehen lassen und mit der Petersilie anrichten.
>> wir hacken die Petersilie klein und mischen diese mit in den Salat.





Achtung wir haben unseren Blog geändert!
Aus "Picture Shoot" wird "Life, Food & Change".
Wir wünschen viel Spass 
und freuen uns auf regen Besuch und Kommentare.
Liebe Grüße Peggy & Daniel

Sonntag, 18. Mai 2014

Peanutbuttercookies

Heute haben wir ein Rezept für Kekse ausprobiert.
Absolut lecker und die machen wir unbedingt mal wieder. Super einfach und schnell.
Gefunden bei Sigrid >>vegan geniessen<<


kleine Rezeptänderung:
verwendet haben wir halb Weizen (ist uns ausgegangen) - halb Roggenmehl

beim nächsten Mal 50g weniger Zucker, die Kekse sind schon sehr süß

Vegan oder Vegetarisch?

Es ist manchmal gar nicht so einfach, wenn man sich dazu entscheidet, etwas in seinem Leben zu ändern. Es begann eigentlich schon am Anfang des Jahres 2014. Unser zweiter Versuch uns vom Fleisch loszusagen hatte endlich Erfolg. Maßgeblich hatte unter anderem ein Film zum Erfolg geführt. Wer von sich behaupten kann, keine schwachen Nerven zu haben, sollte sich unbedingt "Earthlings" anschauen. Bis heute haben wir der Versuchung Stand gehalten, brauchen keine Scheuklappen mehr im Supermarkt sondern zeigen dem Wurst- und Fleischregal den dicken Finger.
In erster Linie war der Auslöser nicht unsere Gesundheit, das war der Zweite, sondern die Liebe zum Tier.
Der nächste Schritt war der zum Vegan. Bisher konnte ich mich nicht dazu durchringen diesen Schritt mit Daniel mitzugehen. Ich bezeichne mich jetzt aber als Vegetaner *lach
Wenn Daniel kocht esse bei ihm mit - denn auch vegan kann absolut lecker sein.
Ich versuche seitdem meinen Milchkonsum eher einzuschränken. Ich kenne zwar Alternativen und habe auch schon so manche probiert aber hier stoße ich zum größten Teil noch an meine geschmacklichen Grenzen. Noch ist es ziemlich neu aber wir probieren und experimentieren. Das Angebot ist groß und das hätten wir noch vor einer ganzen Weile nie gedacht. Man muss sich nur damit beschäftigen.
Unser Traum von Selbstversorgung scheitert an einer Mietwohnung aber bald ziehen wir um und unser Balkon wird dann riesig sein. Das ermöglicht den ein oder anderen Gemüsekübel und Kräutertöpfe die wir nur vor unseren Tigern schützen müssen. Die machen alles platt und buddeln wie die Wilden wo sich Möglichkeiten ergeben.
Vorserst bleibt uns aber nur der Gang zum Supermarkt, den wir ab heute aber auch schon ändern wollen. Auf dem Land zu leben bedeutet, Hofläden nutzen zu können und was gibt es Besseres als Gemüse und Co direkt vom Bauern zu bekommen.  Auf alle Fälle ein gutes Gefühl.

Mittwoch, 30. April 2014

ich bin die Neue

Der eine geht - der andere kommt.

unsere Kaiserin Fritzi die Erste
junge 9 Monate

nunja - eigentlich nur Fritzi und zuckersüß
die neue Spielgefährtin an Willys Seite



gleichzeitig verabschieden wir uns von unserem geliebten Kater "Pilot"